Tedimex
Schlauchpumpen

Schlauchpumpen

In den Schlauchpumpen der Baureihe M ist es gelungen, die Vorzüge des Schlauchpumpenprinzips mit kompakten Bauweise, geringem Gewicht, einfacher Bedienung und Mobilität vereinigen. Dies wird durch die fortschrittliche Konstruktion auf der Basis des internen Vakuumprinzips ermöglicht, wobei eine hohe Förderleistung bei guter Ansaughöhe erreicht wird.

Die Baureihe M sind die echte Alternative zu herkömmlichen Pumpen mit dickwandigen Schläuchen. Das in der Saugseite erzeugte Vakuum zieht den Schlauch immer wieder auf seinen ursprünglichen Durchmesser auseinander, wodurch es möglich ist, relativ dünnwandige Schläuche für Durchfluss-Mengen bis zu 20 m³/h einzusetzen. Auch nach Stillstandszeiten treten keine bleibenden Verformungen am Schlauch auf.

Diese Eigenschaften gestatten Einsätze in den unterschiedlichsten Anwendungen, beispielsweise bei Feuerwehren, der Tankreinigung, Wasser-/Abwasserbehandlungen, auf Baustellen, Schiffen und anderen Transportmitteln sowie bei diversen chemischen Prozessen. Vor allem bietet die Baureihe M eine kostengünstige Fördermöglichkeit in der Ölunfall-Bekämpfung !

  • Patentiertes Vakuumsystem ermöglicht eine kompakte und leicht transportable Konstruktion
  • Ideal für mobile Einsätze und in Notsituationen
  • Fördermengen bis 20 m³/h
  • Trocken selbstansaugend bis 9 m
  • Geeignet auch für schwierige Medien, wie Flüssigkeits/Gasgemische mit abrasiven Materialien, Faser- und anderen Feststoffen
  • Das Medium kommt nur mit der Innenseite des Schlauches in Berührung
  • Ohne Ventile und beweglichen Dichtungen
  • Trockenlaufsicher
  • Drücke bis 2 bar max.

Arbeitsweise

Der Rotor (1) dreht sich innerhalb des fest mit dem Gehäuse verschraubten Trennteiles (3). Dieses schließt den Saugraum (4) vom Innenraum (5) der Das Gleitrohr des Rotors verkleinert das Volumen des Saugraums und drückt die verdrängte Luft durch einen Kanal im Pumpendeckel nach außen. Beim Weiterlauf des Rotors wird der Saugraum vergrößert, ein Unterdruck entsteht. Durch den schnellen Umlauf des Rotors entsteht ein Vakuum bis -1 bar. Während Raum (6) konstant bleibt, wird Raum (7) durch die Rotation des Rotors verkleinert; es ergibt sich ein volumetrischer Pumpvorgang.
Schlauchpumpen

Schlauchpumpen

Dort, wo der Schlauch am meisten gequetscht wird, befindet sich ein weiches elastisches Widerlager (2). Es trägt wesentlich zur langen Lebensdauer des Schlauches bei und ermöglicht den Durchsatz von Schwebstoffen bis zu einer Korngröße von 8 mm ohne Beschädigung des Schlauches. Bei Verschleiß können Schlauch und Widerlager leicht ausgewechselt werden.

Das Trennteil (3) dichtet den Innenraum der Pumpe ab und schützt Schlauch und Rotor (1) bei evtl. Schlauchbruch gegen Abrieb. Dieses Element kann durch Lösen von zwei Schrauben leicht gewechselt werden.

Das flüssigkeitsdichte Pumpengehäuse enthält Glyzerin oder Silikon, welches der Schmierung, Dichtung und Kühlung dient. Ein an die Saugseite angeschlossenes Manometer zeigt die Saugleistung der Pumpe an. Wird kein Vakuum angezeigt, muss die Pumpe gewartet werden.

Schlauchpumpen

Abmessungen

Die angegebenen Maße dienen lediglich der
allgemeinen Information. Verbindliche Zeichnungen stellen wir Ihnen in Auftragsfall auf Anfrage gerne zur Verfügung !
(Alle Maßangaben in Millimetern)

 

Modellauswahl

Type M Förderleistung
m³/h (ca.)
Antrieb Motordrehzahl
U/min
Gewich
t (kg)
5E 5 Drehstrommotor 1,1 kW 230/400 V 650 55
10E 10 Drehstrommotor 2,2 kW 230/400 V 1300 55
10 EW 10 Wechselstrommotor. 1,5 kW 230 V 2850 63
15 E 15 Drehstrommotor 2,2 kW 230/400 V 2850 55
15 EX 15 Drehstrommotor 2,5 kW EEx-eI1C T3 230/400 V 2850 62
15/7,5 E 15 / 7 Drehstrommotor 2,8/2,2 kW 230/400 V 2850/1450 62
20 E 20 Drehstrommotor 3 kW 230/400 V 2850 62
20 EX 20 Drehstrommotor 2,5 kW EEx-elIG T3 230/400 V 2850 65
20/10 E 20 / 10 Drehstrommotor 3,1/2,6 kW 230/400 V 2850/1450 62
20/10 EX 20 / 10 Drehstrommotor 2,75/2,1 kW EEx-eI1C T3 230/400 V 2850/1450 62
20 B 20 Benzinmotor 4,0 kW 4000 50
20 D 20 Dieselmotor 4,15 kW 3600 85
20 H 20 Hydraulikmotor 3 kW 3000 55
20 W 20 Wasserturbine 3 kW 3600 55
Anschlüsse
KL-Vaterteil, AluA
KL-Vaterteil, 1.4571 S
KL-Vaterteil, Bronze R
KL-Vaterteil, PP K
Förderschlauch
Nitril NBR B
Hypalon CSM/E C
Naturgummi NR N
Butyl IIR J
Polyurethan PUR P
Grundplatte / Tragrahmen
Standard-Tragrahmen, Stahl verz., Alu. T
Feuerwehr-Tragrahmen, Stahl verzinkt F
Feuerwehr-Tragrahmen, Edelstahl E
Wir behalten uns das Recht vor, Spezifikationen ohne vorherige Ankündigung zu ändern !
PDF Download